Home » Raum » Österreichisches Raumentwicklu...

Österreichisches Raumentwicklungskonzept

Zu den zentralen Aufgaben der Österreichischen Raumordnungskonferenz gehört die Ausarbeitung und Aktualisierung des Österreichischen Raumentwicklungskonzeptes (ÖREK). Das ÖREK stellt ein strategisches Steuerungsinstrument dar und ist ein gemeinsames Leitbild sowie Handlungsprogramm auf gesamtstaatlicher Ebene für raumrelevante Planungen und Maßnahmen von Bund, Ländern, Städten und Gemeinden in Österreich.

Aktualisierung des Österreichischen Raumentwicklungskonzepts: Raum für Wandel – Zeit für das ÖREK 2030!

Die Arbeit am Österreichischen Raumentwicklungskonzept „ÖREK 2030 – Raum für Wandel“ hat begonnen. Zentraler Fokus ist der proaktive Umgang mit den zu erwartenden gesellschaftlichen, umweltbezogenen und technologischen Transformationsprozessen Dabei spielen besonders raumbezogene Herausforderungen wie Klimawandel, Klimawandelanpassung oder die Transformation zu einer dekarbonisierten Gesellschaft eine wesentliche Rolle.

ÖREK 2011

Wie kann eine Raumplanung, Raumordnung, Raumentwicklung oder Gestaltung räumlicher Prozesse für die nächsten zehn Jahre aussehen? Hier finden Sie Informationen zum derzeit gültigen ÖREK 2011.

Weiterlesen

 

 

ÖREK 2001

Im Jahr 2002 wurde das Österreichische Raumentwicklungskonzept "ÖREK 2001" in der ÖROK-Schriftenreihe Nr. 163 veröffentlicht.

Weiterlesen

ÖRK 1991

1991 erschien das zweite Österreichische Raumordnungskonzept "ÖRK 1991", das als ÖROK-Schriftenreihe Nr. 96 publiziert wurde.

Weiterlesen

ÖRK 1981

Das "Österreichische Raumordnungskonzept (ÖRK) 1981" stellte das erste Konzept dar.

 

 

 

Weiterlesen