Home » Kooperationen » ETZ transnational & Netzwerke » URBACT 2021-2027

URBACT IV

URBACT ist ein europaweites Programm, das auf Städte und eine integrierte nachhaltige Stadtentwicklung fokussiert. In Städtenetzwerken werden von den teilnehmenden Städten Aktionspläne zu einem bestimmten Thema im Austausch mit den anderen Städten erarbeitet. Das Programm fördert somit softe Maßnahmen aber keine Investitionen. An URBACT können sich Städte aller Größen beteiligen.

Der erste Projektaufruf für URBACT-Aktionsplanungs-Netzwerke läuft seit 9. Jänner und ist noch bis zum 31. März 2023 um 15:00 Uhr geöffnet!

Gefördert werden können Städte und andere öffentliche Einrichtungen aus den Mitgliedstaaten und den Partnerstaaten (Norwegen und Schweiz) der Europäischen Union sowie aus Ländern, die vom Instrument für Heranführungshilfe abgedeckt werden (Albanien, Bosnien und Herzegowina, Montenegro, Nordmazedonien und Serbien).

Hier finden Sie die Info zum Projektaufruf in Kurzform auf Deutsch. Wie Sie sich an einem URBACT-Netzwerk beteiligen können, erfahren Siehier (inklusive der Ausschreibungsunterlagen). 

Merken Sie sich außerdem die Termine für die URBACT-Webinare (auf Englisch) vor. Die bereits stattgefundenen Webinare wurden aufgezeichnet und sind unter dem jeweiligen Link verfügbar. 

Das URBACT-Team wird auch auf dem Cities Forum 2023 in Turin, Italien, am 16. und 17. März 2023 vertreten sein und steht dort auch für Fragen zum ersten Projektauftruf zur Verfügung.

Mehr zu den Einreichbedingungen wurde beim deutschsprachigen digitalen Infoday am 19. Januar 2023 von 10:00 bis 12:00 Uhr präsentiert. Die Dokumentation inklusive der Präsentation finden Sie hier

Nutzen Sie auch das URBACT-Partnersearchtool, um Projektideen einzutragen und Projektpartner aus ganz Europa zu finden. Falls Sie außerdem vorher schon Fragen zu Themenwahl oder zur Partnersuche haben, melden Sie sich jederzeit gerne.

URBACT IV (2021 – 2027) wird weiterhin Städte unterstützen, die gemeinsam mit anderen europäischen Städten an einer integrierten, nachhaltigen Stadtentwicklung arbeiten möchten. Die bisherigen Arten von Netzwerken werden dabei ein Comeback erleben:

  • Die Partner der Aktionsplanungsnetzwerke (Action Planning Networks) werden lokale integrierte Aktionspläne entwickeln, um ihre Städte zu verbessern.
  • Die Partner von Transfernetzwerken (Transfer Networks) tauschen sich unter dem Motto „understand, adapt, re-use“ zu einer bewährten guten Praxis aus und passen diese an ihrem Kontext an, um die gute Praxis in der eigenen Stadt wiederverwenden.
  • Die Partner des Innovationstransfermechanismus (Innovation Transfer Mechanism) werden Investitionspläne für Initiativen entwickeln, die im Rahmen der Projekte der Urban Innovative Actions und der European Urban Initiative umgesetzt wurden.

URBACT-Netzwerke werden Partner aus den 27 EU-Mitgliedstaaten sowie Partnerstaaten (Norwegen, Schweiz) und IPA-begünstigte Länder willkommen heißen: Albanien, Bosnien und Herzegowina, Montenegro, Nordmazedonien und Serbien. Auch Städte aus anderen Ländern können auf eigene Kosten an den Aktivitäten des Programms teilnehmen.
 
Die URBACT-Netzwerke werden dabei weiterhin ein breites Spektrum städtischer Themen abdecken, welche Städte frei wählen können. Es wird jedoch sehr geschätzt, wenn dabei die Querschnittsthemen des Programms berücksichtigt werden: grün, gendergerecht, digital. Natürlich werden die URBACT-Aktivitäten zum Kapazitätsaufbau und zur Kapitalisierung sowie die Veranstaltungsformate bis 2027 fortgesetzt!

URBACT wird in den neuen politischen Kontext der städtischen Agenda, der Leipzig Charta und der neuen Europäischen Städteinitiative eingebettet. 

Bereiten Sie sich jetzt vor!

Entdecken Sie das URBACT-Tool für die Partnersuche und finden Sie Partnerstädte für Ihr zukünftiges Netzwerk mit dem Partner Search Tool!

Aktionsplanungsnetzwerke bestehen aus 8 bis 10 Partnerstädten aller Größen, wie zum Beispiel Gemeinden, lokale Behörden, spezialisierte Entwicklungsagenturen und städtische oder regionale Einrichtungen, und kommen aus verschiedenen Regionen Europas. Sie werden von einer Stadtverwaltung geleitet, die zusammen mit einem validierten URBACT-Experten die Rolle des Lead Partners übernimmt und den Weg in Richtung Veränderung für bessere Städte weist.

Die Partner werden sich auf eine 2,5-jährige Reise begeben, um eine spezifische städtische Herausforderung anzugehen, die allen beteiligten Städten gemeinsam ist, oder um die lokale Politik in Bezug auf ein bestimmtes Thema zu verbessern. Wenn es um moderne Städte geht, gibt es eine Vielzahl von Themen, mit denen Netzwerke arbeiten können. URBACT hat Städte dabei immer ermutigt, Themen zu wählen, die für alle geplanten Partner relevant sind. Beim nächsten Projektaufruf wird dies nicht anders sein, mit der Ausnahme, dass das Programm diesmal potenzielle Begünstigte dazu drängt, drei transversale thematische Aspekte zu berücksichtigen: grün, gendergerecht und digital. Unabhängig davon, ob Ihre Stadt Mobilitätsfragen, kulturelles Erbe, Finanzierungsinstrumente, Energiewende oder ganz andere Themen ansprechen möchte, lädt URBACT Sie ein, einen Schritt weiterzugehen und darüber nachzudenken, wie die drei ganzheitlichen Themen Teil des Problems sein können - oder sogar die Lösung.

Starten Sie jetzt

Sie können die Filter aus dem Partnersuchtool verwenden, um eine gute Lösung für Ihre Stadt zu finden. Stöbern Sie also, reichen Sie Ideen ein oder bekunden Sie Ihr Interesse an einer passenden Projektidee! Oder geben Sie die Informationen zu Ihrer Projektidee ein. sie können diese auch aktualisieren und ändern. Wenn Sie alle Partner, die Sie benötigen, gefunden haben, können Sie anzeigen, dass Ihre Partnerschaft abgeschlossen ist, sodass Sie keine weiteren Interessenbekundungen erhalten.

Entdecken Sie das Partnersuch-Tool

Angehende URBACT IV Lead Experten können sich ebenfalls vorbereiten: Der Aufruf für validierte Experten wird Mitte Jänner geöffnet. Die fachliche Unterstützung durch Experten steht nach wie vor im Mittelpunkt der Netzwerkaktivitäten des Programms. Daher wird eine neue Datenbank für validierte Experten eingerichtet. Egal, ob Sie jemanden suchen, der Ihr zukünftiger Netzwerk-Lead-Experte wird, oder ob Sie ein URBACT-Experte werden möchten, halten Sie Ausschau nach dem Start von Bewerbungen.

Wollen Sie mehr zu URBACT wissen?

Deutsch-Österreichischer URBACT Dialog

Am 20. und 21. Oktober 2022 fand in München ein URBACT-Infoday statt. Im Mittelpunkt stehen die Vernetzung und der Austausch der deutsch-österreichischen URBACT-Community sowie das Informieren interessierter Städte und Gemeinden zum URBACT-Programm und seinen Möglichkeiten.

Anhand von Praxisbeispielen wurde aufgezeigt, was URBACT in Städten bewirken kann und wie die Netzwerkarbeit geschickt mit kommunalen Strategien vernetzt werden kann. Schwerpunktthemen der Veranstaltung waren Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft – vor Ort wurde angesehen, wie die Landeshauptstadt München in diesen Bereichen Impulse setzt. Gleichzeitig wurde mit Expert:innen über Gendergerechtigkeit und Digitalisierung in der Stadtentwicklung diskutiert, die neben Klimaschutz Fokusthemen in der aktuellen Förderperiode 2021-2027 sind. Selbstverständlich gab es auch einen ersten Ausblick auf den neuen URBACT-Call, der im Januar 2023 öffnen wird.

zur Dokumentation

 

letzte Aktualisierung 13.1.2023