Home » Raum » ÖREK 2030 Umsetzungspakte » Bodenstrategie für Österreich

ÖREK 2030-Umsetzungspakt „Bodenstrategie für Österreich“

Strategie zur Reduktion der weiteren Flächeninanspruchnahme und Bodenversiegelung bis 2030

Hier finden Sie den politischen Beschlusstexte zum ÖREK 2030-Umsetzungspakt „Bodenstrategie für Österreich - Strategie zur Reduktion der weiteren Flächeninanspruchnahme  und Bodenversiegelung bis 2030". Dieser besteht aus einer Darstellung von Motivation und Handlungsbedarf sowie dem nachfolgenden Beschluss der ÖROK zur Erarbeitung einer „Bodenstrategie für Österreich“ mit folgender zentraler Zielsetzung:

Die Zunahme der Flächeninanspruchnahme durch Siedlungs- und Verkehrsflächen und das Ausmaß neu versiegelter Flächen sollen bis 2030 substanziell verringert werden. Versiegelte Flächen sollen, wenn möglich, wieder entsiegelt werden. Hierfür sind jeweils quantitative Zielgrößen festzulegen. Damit sollen insbesondere die landwirtschaftlichen Flächen gesichert und der Bedeutung der Böden für den Klimaschutz und der Klimawandelanpassung Rechnung getragen werden.

Für die Ausgestaltung der „Bodenstrategie für Österreich“ sollen folgende Inhalte erarbeitet werden:

  • Die Erstellung einer österreichweit harmonisierten Datenbasis und von einheitlichen Datenerfassungsmethoden;
  • Die Ausarbeitung eines Zielsystems mit quantitativen nationalen Zielsetzungen und Zielhorizonten;
  • Die Entwicklung von mit den nationalen Zielen abgestimmten Bundesländerzielen unter Berücksichtigung raumstruktureller Gegebenheiten;
  • Die Entwicklung eines bundesweit einheitlichen Monitoringsystems;
  • Die Identifizierung und Weiterentwicklung von besonders wirksamen Instrumenten und Maßnahmen für eine effizientere Nutzung bereits bestehender Potenziale (insb. Innenentwicklung und Nachverdichtung, Aktivierung von Leerständen, Recycling von Brachflächen, Mobilisierung von gewidmetem Bauland) ebenso wie jene zum Schutz und zur Entwicklung der Natur-, Grün- und Erholungsräume;
  • Ein Aktionsplan mit konkreten Aktivitäten, Meilensteinen und Zielhorizonten für die Umsetzung bis 2030.

Die ÖROK-Fachgremien werden hierzu beauftragt, unverzüglich die Beratungen aufzunehmen, eine „Bodenstrategie für Österreich“ unter der Federführung der ÖROK-Mitglieder Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus, Land Tirol und Stadt Wien auszuarbeiten und zum politischen Beschluss binnen eines Jahres vorzulegen.

Download Gesamtdokument