SearchMenü

Österreichisches Raumentwicklungskonzept

Zu den zentralen Aufgaben der Österreichischen Raumordnungskonferenz gehört die Ausarbeitung und Aktualisierung des Österreichischen Raumentwicklungskonzeptes (ÖREK).
Das ÖREK stellt ein strategisches Steuerungsinstrument dar und ist ein gemeinsames Leitbild sowie Handlungsprogramm auf gesamtstaatlicher Ebene für raumrelevante Planungen
und Maßnahmen von Bund, Ländern, Städten und Gemeinden in Österreich.

Aktualisierung des Österreichischen Raumentwicklungskonzepts: Raum für Wandel – Zeit für das ÖREK 2030!

Die Arbeit am Österreichischen Raumentwicklungskonzept „ÖREK 2030 – Raum für Wandel“ hat begonnen. Zentraler Fokus ist der proaktive Umgang mit den zu erwartenden gesellschaftlichen, umweltbezogenen und technologischen Transformationsprozessen Dabei spielen besonders raumbezogene Herausforderungen wie Klimawandel, Klimawandelanpassung oder die Transformation zu einer dekarbonisierten Gesellschaft eine wesentliche Rolle. Das kommt im Titel des ÖREK 2030 „Raum für Wandel“ zum Ausdruck.

Transformation braucht viele AkteurInnen
Deshalb braucht auch der Erarbeitungsprozess des ÖREK 2030 die Beteiligung verschiedenster AkteurInnengruppen. Das Rückgrat in der Erarbeitung bilden die Mitglieder der ÖROK. Darüber hinaus werden aber noch viele raumrelevante AkteurInnen ihr Wissen in den Prozess einbringen.

Transformation braucht Kristallisationspunkte
Ein weiterer sehr wesentlicher Teil der breiten Beteiligung in der Erarbeitung des ÖREK 2030 ist eine zweitägige Konferenz am 28. und 29. April 2020. Die Konferenz „Raum für Wandel“ ist der inhaltliche Höhepunkt, der eine Gesamtperspektive auf die Raumentwicklung der nächsten 10 Jahre leisten soll. Bitte merken Sie sich schon jetzt den Termin der Konferenz vor

Transformation braucht Beteiligung – Call for Young Experts
Für eine zukunftsweisende Raumplanung in Österreich ist es von wesentlicher Bedeutung auch die Perspektive der nächsten Generationen einzubinden, weshalb ein vielfältiges Team an jungen Menschen mit unterschiedlichen Hintergründen und Erfahrungen als Young Experts in den Prozess einbezogen werden. HIER geht es zu genauere Informationen – eine Bewerbung ist bis 15. Dezember 2019 HIER möglich.

nach oben