SearchMenü

Danube Transnational 2014-2020: Programminhalte

 

Das Programm Danube Transnational ist das Ergebnis eines umfassenden Dialogprozesses. In zwei Jahren haben sich die Partnerstaaten des Programms mit Experten ausgetauscht und weitere Stakeholder im Rahmen von umfassenden Konultationen eingebunden. Die Erkenntnisse aus diesem Prozess bildeten die Grundlage zur Festlegung der thematischen Schwerpunkte des Programms Danube Transnational - eines von drei transnationalen Programmen (neben dem Adriatisch-Ionischen Programm und dem Balkan-Mittelmeer-Programm), das aus dem Vorgängerprogramm SOUTH-EAST EUROPE hervorgegangen ist. Darüber hinaus unterstützt das Programm auch die Governance und Implementierung der EU-Strategie für den Donauraum.

Das Programm orientiert sich strategisch stark an die Europa 2020 Strategie mit dem Fokus auf intelligentes, nachhaltiges und integratives Wachstum, an der Territorialen Agenda 2020 sowie an der South-East Europe 2020 Strategie. Ebenso soll das Programm dazu beitragen, die im Rahmen der EU-Strategie für den Donauraum formulierten Herausforderungen zu bewältigen und Ziele zu erreichen.

Programminmhalte:

Das Programm Danube Transnational wird entlang der folgenden thematischen Prioritäten umgesetzt:

Jeder thematischen Priorität sind spezifische Ziele sowie indikative Aktivitäten und Maßnahmen zugeordnet, die dazu beitragen sollen die festgelegten Programmziele zu erreichen. Zur Messung der Ergebnisse wurden in jeder Priorität und zu jedem spezifischen Ziel sogenannte Ergebnis- und Outputindikatoren definiert. Der Erfolg des Programms ist langfristig gesehen von den Projektaktivitäten abhängig. Deshalb ist es wichtig, dass alle Projekte zur Erreichung der übergeordneten Ziele des Programms beitragen, d.h. die Outputs, Ergebnisse und Zielsetzung der Projekte müssen einen Beitrag zur Umsetzung des Programms leisten!

Die folgende Abbilsung gibt einen Überblick zu den spezifischen Zielen. Eine detaillierte Ausführung finden Sie im Cooperation Programme.

letzte Aktualisierung: 8.Oktober 2015

nach oben