SearchMenü

DANUBE TRANSNATIONAL 2014-2020

Karte des DANUBE TRANSNATIONAL Programm

 

Das DANUBE TRANSNATIONAL Programm ist ein Nachfolgeprogramm von SOUTH-EAST EUROPE, in dem Österreich weiterhin ein Partnerstaat ist. Der neuer Kooperationsraum ist ident mit der Gebietskulisse der Donauraumstrategie und umfasst somit Regionen in Deutschland (Baden-Württemberg, Bayern), Tschechien, Österreich, Slowakei, Slowenien, Ungarn, Kroatien, Rumänien, Bulgarien, Bosnien-Herzegowina, Serbien, Montenegro, Moldawien und die Ukraine. Die Verwaltungsbehörde (MA) sowie das Gemeinsame Sekretariat (JS) sind in Ungarn im Wirtschaftsministerium angesiedelt. Unterstützt werden sie durch das bereits bewährte Netzwerk von Contact Points.

Das DANUBE TRANSNATIONAL „Cooperation Programme“ (CP) wurde am 6. März 2015 bei der Europäischen Kommission (EK) eingereicht. Das Programm wurde am 20. August 2015 von der Europäischen Kommission genehmigt.

Neuigkeiten

  • Im Rahmen des 2. Call for Proposals genehmigte der Begleitausschuss am 21. März 2018 insgesamt 22 neue Projekte mit Auflagen. Weitere Informationen finden Sie hier
  • Anfang Oktober 2017 startete der erste Call der Seed Money Facility, eine Projektentwicklungsförderung des Donauraumprogrammes. Die Genehmigungsentscheidung ist für 17./18. Juni 2018 angesetzt. Weitere Informationen zur Ausrichtung des Calls finden Sie hier.
  • Am 15.2. 2017 organisiertr der österreichische NCP eine nationale Informationsveranstaltung zum zweiten Call in Wien. Weiter
  • Im ersten Call for Proposals wurden am 27./28. September 2016 in Budapest 55 Projekte durch den Begleitausschuss genehmigt. Weiter

Ansprechpartnerin:

Mag.Anna-Maria KRAMANN, MSc
Tel.: +43 (1) 53 53 444 - 21
E-mail: kramann(at)oerok.gv.at   

letzte Aktualisierung: 3. April 2018

nach oben