SearchMenü

Der erste Call for Project Proposals im Alpenraumprogramm

 

Der erste Aufruf für Projekteinreichungen startete mit 25. Februar 2015. Wie bisher ist ein 2-stufiges Projekteinreichverfahren zur Anwendung gekommen. Im Dezember 2015 wurden die ersten 9 Projekte genehmigt. Die Projektumsetzung startet für folgende Projekte im Jänner 2016:

Priorität  1: Innovativer Alpenraum

  • Spezifisches Ziel 1 - Verbesserung der Rahmenbedingungen für Innovationen: C-TEMAlp
  • Spezifisches Ziel 2 -  Aktivitäten zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Daseinsvorsorge in einer sich wandelnden Gesellschaft: CO.N.S.E.N.SO, INTESI

Priorität 2: CO2-armer Alpenraum

  • Spezifisches Ziel 1 – Einführung von transnationalen integrierten Intrumenten zur Reduktion des CO2-Ausstoßes: CESBA Alps, GRETA , THE4BEES, PEACE_Alps

Priorität  3: Lebenswerter Alpenraum

  • Spezifisches Ziel 2 – Verstärkung des Schutzes, der Erhaltung und der ökologischen Vernetzung alpiner Ökosysteme: AlpES, SPARE

Eine vorläufige Kurzberschreibung der einzelnen Projekte finden Sie hier.

Die Einreichung erfolgte online über das elektronische System "eMS". Dafür war eine online Registrierung notwendig.

Das 2-stufige Projekteinreichverfahren:

  • Stufe 1: Der erste Schritt auf dem Weg zur Projektgenehmigung bestand aus dem Hochladen einer Interessenserklärung (Expression of Interest).
    Einreichungen waren online bis zum 10. April 2015, 14:00 möglich.
    Die Projektanträge wurden dann vom gemeinsamen Sekretariat evaluiert: zuerst erfolgte ein formaler Check ob die Mindestanforderungen erfüllt sind. Danach erfolgte die Bewertung in inhaltlicher Hinsicht. Der transnationale Begleitausschuss wählte auf Basis der Bewertungsergebnisse jene Projekte aus, die in die 2. Stufe geladen wurden: Insgesamt wurden 219 Expressions of Interest eingereicht. Davon wiesen 18 formale Fehler auf und wurden nicht bewertet. Schlussendlich wurden 30 Projekte eingeladen einen vollständigen Antrag in der 2. Stufe einzureichen.
  • Stufe 2: In der 2. Stufe wurden ausgewählte Projekte eingeladen, einen vollständigen Projektantrag (Application Form) auszuarbeiten. Diese wurden ebenfalls wieder nach festgelekten Selektionskriterien bewertet. Die Auswahl der Projekte zur Genehmigung erfolgte wieder durch den transnationalen Begleitausschuss. Von 29 eingereichten Anträgen wurden schlussendlich 9 Projekte genehmigt. Die Projektumsetzungsphase startete im Jänner 2016.

Die spezifischen Informationen zur Projekteinreichung im ersten Call, der für die Priortäten 1 bis 3 geöffnet war, wurden in den "Terms of Reference" für den ersten Call festgehalten. Eine Zusammenfassung der wesentlichen Anforderungen an Projekte finden Sie ebenfalls hier.

Das "Project Implementation Handbook" hält in Form von "Fact Sheets" wichtige Informationen zu den Anforderungen zur Projekteinreichung fest.

Zeitplan erster Call

  • 18.12.2014 Veröffentlichung der Terms of Reference
  • 25.02.2015 Start Stufe 1 Einreichung der Expression of Interest
  • 10.04.2015 14:00 Stufe 1 Ende der Einreichfrist für die Expression of Interest
  • Ende Juni 2015 Entscheidung über die Auswahl der EoIs für die 2. Stufe
  • 07.07.2015 Start Stufe 2 Einreichung der Application Form
  • 09.07.2015 Seminar für Projekteinreichung Stufe 2
  • 25.09.2015 14:00 Stufe 2 Ende der Einreichfrist für die Application Form
  • 15. + 16. Dezember 2015 Projektgenehmigung
  • Jänner 2016 Start der Projektumsetzung

 

letzte Aktualisierung: 8. Jänner 2016

nach oben