SearchMenü

14. Raumordnungsbericht

Der aktuelle 14. Raumordnungsbericht erschien Mitte Juni 2015 als Publikation der ÖROK-Schriftenreihe.

     Zur Bestellung des 14. Raumordnungsberichts

     Kurzfassung (Deutsch)
     Summary (English)

Im Rahmen des 14. Raumordnungsberichtes informieren die Mitglieder der ÖROK über die wesentlichen raum- und regionsrelevanten Entwicklungen sowie über Planungen und Maßnahmen in ihrem Kompetenzbereich. Darüber hinaus geben Expertinnen und Experten Einblick in räumliche Trends, Schwerpunktthemen werden aufgegriffen und die Ergebnisse der ÖREK 2011- Umsetzung sowie die Umsetzung der EU-Strukturpolitik in Österreich dargestellt.

Der Beitrag zu "Rahmenbedingungen und Trends der räumlichen Entwicklung" führt dabei im Sinne des ÖROK-Raumbeobachtungssystems gestartete Beobachtungsreihen fort und analysiert und bewertet räumliche Entwicklungen.

Aus aktuellem Anlass richtet der 14. Raumordnungsbericht sein Augenmerk auch auf mögliche Auswirkungen der Wirtschafts- und Finanzkrise. Darüber hinaus werden – vor dem Hintergrund des "Internationalen Jahr des Bodens" die Bereiche "Flächeninanspruchnahme und Siedlungsentwicklung“ vertiefend betrachtet.

Neben diesem Schwerpunkt informiert der 14. ROB – sowohl in den Beiträgen der Expertinnen und Experten als auch in den Beiträgen der Mitglieder – über die Umsetzung des Österreichischen Raumentwicklungskonzeptes 2011 (ÖREK 2011): Unter dem Motto "Raum für alle" wurde vor drei Jahren das ÖREK 2011 beschlossen. Umsetzung und Kooperation wurden als handlungsleitende Grundsätze festgelegt. Insbesondere die "ÖREK-Partnerschaften" brachten in der ersten Umsetzungsphase neue und zukunftsorientierte Ergebnisse hervor, die es nun gilt, in den jeweiligen Kompetenzbereichen umzusetzen.

 

 

nach oben