SearchMenü

Raumbeobachtung

Die Entwicklung und Fortführung des ÖROK-Raumbeobachtungssystems erfolgt im Auftrag der ÖROK-Gremien in Zusammenarbeit der AG „Raumbeobachtung“ mit der Universität Wien (Kartographie), dem ÖIR Projekthaus und der ÖROK-Geschäftsstelle. Weiterführende Informationen zum Raumbeobachtungssystem können auch dem folgenden  "Factsheet" entnommen werden.

Das ÖROK-Raumbeobachtungssystem besteht aus folgenden Instrumenten:

1.) ÖROK-Atlas

ÖROK-Atlas

Im ÖROK-Atlas werden die Indikatoren des Raumbeobachtungssystems dargestellt. Zu jedem Indikator können Karten, Diagramme, Grafiken sowie vertiefende Texte abgerufen werden. Der Tradition des ÖROK-Atlas folgend, werden die Indikatoren für Gesamtösterreich sowie möglichst auf den Ebenen der Gemeinden, politischen Bezirke und Bundesländer dargestellt. Alle Informationen sind online kostenfrei abrufbar unter www.oerok-atlas.at.

2.) Raumordnungsbericht (ROB)

14. Raumordnungsbericht

Näheres zum Raumordnungsbericht sowie zum aktuellen 14. Raumordnungsbericht hier abrufbar.

nach oben