SearchMenü

Ziel „Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung“

Förderfähig aus den Strukturfonds im Rahmen des Ziels „Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung“ sind alle Regionen, die nicht unter das Ziel Konvergenz fallen. Bei der Vorlage des Nationalen Strategischen Rahmenplans („STRAT.AT“ in Österreich) gibt jeder betroffene Mitgliedsstaat die Regionen der NUTS I- oder NUTS II-Ebene an, für die er ein Programm im Hinblick auf eine Finanzierung aus dem EFRE vorlegen wird (gem. Art. 6 (EG)1083/2006).

In Österreich fallen somit alle Bundesländer außer dem Burgenland unter das Ziel „Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung“. Innerhalb dieses Ziels gibt es daher für alle Bundesländer jeweils ein regionales „EFRE-OP“, für arbeitsmarktpolitische Maßnahmen ein gesamtstaatliches „ESF-OP“ unter Federführung des Bundesministeriums für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz (BMASK).

Die acht regionalen Zielprogramme „Regionale Wettbewerbsfähigkeit & Beschäftigung (EFRE)“

 Kärnten Niederösterreich Oberösterreich Salzburg
 Steiermark Tirol Vorarlberg Wien

Folgende Detailinformationen sind den acht regionalen Programmen des Ziels „Regionale Wettbewerbsfähigkeit & Beschäftigung (EFRE)“ zu entnehmen:

  • Sachdaten zum Programm
  • pdf-Download des Operationallen Programmes
  • Verwaltung
  • Kontaktadressen
  • Charakterisierung des Fördergebietes
  • Ziele des Programms – Prioritätsachsen
  • Finanzdaten


Des weiteren steht Ihnen die Pressemitteilung der EK zur Genehmigung von 8 österreichischen Programmen (DE, EN) zum Download zur Verfügung.

nach oben