SearchMenü

STRAT.AT Bericht 2012

Gemäß Art. 29 der VO(EG) 1083/2006 haben die Mitgliedsstaaten die Verpflichtung, bis Ende 2012 über die Umsetzung der Nationalen Rahmenstrategien 2007-2013 u.a. einen zweiten Strategiebericht vorzulegen. Dementsprechend ist im Auftrag der politischen ÖROK der österreichische „STRAT.AT-Bericht 2012“ im Rahmen des UA REGIONALWIRTSCHAFT partnerschaftlich mit externer Begleitung erarbeitet worden. Die fachliche Unterstützung in Form der Autorentätigkeit erfolgte durch die Firma convelop GmbH.

Ausgehend von der Analyse der Programmumsetzung der Ziele „Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung (RWB)“ sowie „Konvergenz / Phasing Out“ 2007-2013 sowie mit Bezügen zum Ziel „Europäische Territoriale Zusammenarbeit (ETZ)“ und unter Berücksichtigung der relevanten Schnittstellen zur „Ländlichen Entwicklung“ 2007-2013 wurden im Bericht auch Empfehlungen für die Programmperiode 2014-2020 abgeleitet und damit Verbindungen zu den Inhalten der Europa 2020-Strategie hergestellt. Diesbezügliche „Good Practice“-Beispiele veranschaulichen die bisherige Implementierung für die Fachöffentlichkeit.

Der STRAT.AT-Bericht 2012 wurde vom UA REGIONALWIRTSCHAFT im Oktober 2012 und in der Folge von der STELLVERTRETERKOMMISSION in der 47. Sitzung vom 14. November 2012 beschlossen und anschließend im Wege des Bundeskanzleramts im Dezember 2012 offiziell an die Europäische Kommission übermittelt.

Im April 2013 wurde der STRAT.AT-Bericht 2012 zweisprachig (Deutsch / Englisch) in der ÖROK-Schriftenreihe als Nr. 188 veröffentlicht. Informationen zur Strategischen Berichtslegung der Mitgliedsstaaten und ein Synthesebericht der Europäischen Kommission sind auf der Webseite der GD REGIO publiziert.

STRAT.AT Bericht 2012 (DE)


STRAT.AT Report 2012 (EN)

 

nach oben